„Schmerz muß nicht sein“

Unter diesem Motto veranstalten wir, eine Initiative der Selbsthilfegruppen mit Unterstützung der Rheumaschule Tirol, eine Veranstaltungsreihe zum Thema: Chronisch entzündlichen Erkrankungen.

Die chronisch entzündlichen Erkrankungen, des rheumatischen Formenkreises und des Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa haben vom wissenschaftlichen und therapeutischen Standpunkt viele Gemeinsamkeiten. Im psychosozialen Bereich im Leben und Leiden setzen sich die Gemeinsamkeiten fort. In vielen Bereichen des Lebens bedeutet eine chronische Erkrankung eine dauerhafte Einschränkung.

Rheuma ist keineswegs nur eine Erkrankung älterer Menschen. Junge Menschen sind oft schwerer betroffen als Ältere! Schweres Rheuma kann bereits bei jungen Erwachsenen und auch Kindern auftreten. Schmerz muß nicht sein, werden diese Krankheiten rechtzeitig entdeckt und von erfahrenen Fachärzten rechtzeitig behandelt.

Vortragende:
Dr. Markus Arnold – Facharzt für Innere Medizin – Schwerpunkt Rheumatologie
OA Dr. Bernhad Heindl – Facharzt für Innere Medizin – Gastroenterologe

Die Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew, die österreichische Rheumaliga, die Fibromyalgie Tirol, die österreichische Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa Vereinigung und die Rheumaschule Tirol sind für Sie da!

Am 29. Juni 2017 ab 19 Uhr im Kaisersaal St. Johann in Tirol