In welch starkem Ausmaß Gedanken und Gefühle Einfluss auf unsere Gesundheit nehmen, das belegen eindrucksvoll die Erkenntnisse der Psychoneuroimmunologie. Unser Immunsystem arbeitet sozusagen im Team: Psyche, also Gehirn und Nervensystem, und Hormon- und Immunsystem sind direkt über Botenstoffe verbunden – und das wechselseitig. Unterdrückte Gefühle erhöhen Krankheitsrisiken ebenso wie Stress, und Psychotherapie und inneres Wohlbefinden können enormen Einfluss auf Krankheitsprozesse haben. Welche Folgen ergeben sich von daher für das Medizinsystem?

PROF. DR. DR. CHRISTIAN SCHUBERT
Arzt, Psychologe und Psychotherapeut, Leiter des Labors für Psychoneuroimmunologie an der Klinik für Medizinische Psychologie der Medizinischen Universität Innsbruck, Autor von Was uns gesund macht. Was uns heilt, 2017

Kaisersaal St. Johann in Tirol
Do, 11. August 2022 – 19 Uhr