Veranstaltungszentrum Kaisersaal

St. Johann in Tirol

Tagungen / Konzerte / Seminare / Messen / Theater / Tanz

Kaisersaal-News

2 ½ Jahre Afrika

AUGUST DER REISEWAGEN IN OSTAFRIKA Im Oldtimer-Lkw, genannt August der Reisewagen, machen sich Sabine und Peter auf den Weg nach Afrika. Er dient ihnen nicht nur als fahrbarer Untersatz, sondern auch als rollendes Häuschen. Ihr  Ziel, in einem halben Jahr...
Lesen Sie mehr

Dornrosen – „Weltscheibn – Hits in der Hitz“

Dornrosen – „Weltscheibn – Hits in der Hitz“ geschwisterband mit pep in musikkabarettistischer jubiläumslust Die Welt ist eine Scheibe. Zumindest für Katharina, Christine und Veronika Schicho. Eine Vinylscheibe. Selbst produziert, komponiert und arrangiert,...
Lesen Sie mehr

Soroptimist International Austria tagt im Kaisersaal

Im März 2017 tagt die Soroptimist International Austria im Kaisersaal in St. Johann in Tirol. Soroptimist International Austria ist eine lebendige, dynamische Organisation für berufstätige Frauen von heute. Durch Bewusstmachen und Umsetzen (awareness,...
Lesen Sie mehr

Delegiertentagung der Tiroler Obst- und Gartenbauvereine

Für die Obst- und Gartenbauvereine Tirols beginnt der Frühling bereits im März. Die traditionell Mitte März stattfindende Delegiertentagung läutet für die Mitglieder alljährlich die grüne Jahreszeit ein. Sie ist der Startschuss für das kommende Gartenjahr und...
Lesen Sie mehr

Tiroler Klangwolke

2017 feiert der Tiroler Blasmusikverband seinen siebzigsten Geburtstag. Aus diesem Anlass finden viele Veranstaltungen unter dem Motto einer „Tiroler Klangwolke“ quer durch alle Musikbezirke statt. Der Musikbezirk St. Johann in Tirol macht mit zwei...
Lesen Sie mehr

Silvesterkonzert 2016

In der Bar zum Krokodil Mit Hits der »Roaring Twenties« und der »Golden Swing«-Ära ins neue Jahr: Das Salzburger Ballaststofforchester mit der bezaubernden Sängerin Eva Hinterreithner, den »Drei Tenören« und seinem Kapellmeister Egon Achatz hat sich der Film-,...
Lesen Sie mehr

Veranstaltungstipps im Kaisersaal – Events 2016/17

Silvesterkonzert 2016

Freitag, 30. Dezember 2016, 19:30 Uhr, Kaisersaal

Details anzeigen

In der Bar zum Krokodil
Mit Hits der »Roaring Twenties« und der »Golden Swing«-Ära ins neue Jahr: Das Salzburger Ballaststofforchester mit der bezaubernden Sängerin Eva Hinterreithner, den »Drei Tenören« und seinem Kapellmeister Egon Achatz hat sich der Film-, Tanz- und Unterhaltungsmusik der 1920er- und 1930er-Jahre verschrieben und lässt mit schwungvollen Rhythmen, »ohrwurmverdächtigen« Melodien und gewitzt-doppeldeutigen Texten die »Roaring Twenties« und »Dirty Thirties« aufleben.
24763364302_de381964f7_o
»Mein kleiner grüner Kaktus«, »Im Harem sitzen heulend die Eunuchen« und »Was macht der Maier am Himalaya« sind Fixstarter beim traditionellen Silvesterkonzert in Sankt Johann, das auch beschwingt in die Neue Welt blickt – mit Musik der »Golden Swing Era« und den größten Hits von Fats Waller, Duke Ellington und Glenn Miller.

Tickets

Tickets erhältlich in sämtlichen Sparkassenfilialen und im Kaisersaal Büro.

Tiroler Klangwolke

Samstag, 7. Jänner 2017 19:00 Uhr, Kaisersaal

Details anzeigen

2017 feiert der Tiroler Blasmusikverband seinen siebzigsten Geburtstag. Aus diesem Anlass finden viele Veranstaltungen unter dem Motto einer „Tiroler Klangwolke“ quer durch alle Musikbezirker statt.

Der Musikbezirk St. Johann in Tirol macht mit zwei Neujahrskonzerten den Auftakt zu diesem Jubiläumsjahr. Das Bezirksorchester bietet nicht nur allen 67 engagierten Musikantinnen und Musikanten eine optimale Fortbildung, sonder auch dem Publikum Blasmusik auf höchsten Niveau.

hermann-pallhuber-01
Es ist gelungen eine der renommiertesten Blasorchesterdirigenten in Österreich, Mag. Hermann Pallhuber, für diese Konzerte zu gewinnen.

Von traditioneller Musik bis zu internationalen Klassikern enthält das Programm alle Facetten der Blasmusik.

Tickets

Kartenreservierungen unter j.hetze@aon.at  und im Kaisersaal Büro.

2 ½ Jahre Afrika
Live Reportage: AUGUST DER REISEWAGEN IN OSTAFRIKA

Do, 12.01.2017, 19:30 Uhr, Kaisersaal

Details anzeigen

2 ½ Jahre Afrika
AUGUST DER REISEWAGEN IN OSTAFRIKA

Im Oldtimer-Lkw, genannt August der Reisewagen, machen sich Sabine und Peter auf den Weg nach Afrika. Er dient ihnen nicht nur als fahrbarer Untersatz, sondern auch als rollendes Häuschen.

Ihr  Ziel, in einem halben Jahr von Österreich nach Ostafrika zu fahren und den Viktoriasee zu umrunden, haben sie verfehlt. Denn  nach 6 Monaten sind sie erst am Dach von Afrika – im Hochland von Äthiopien. Während der Reise erlernen die beiden die Langsamkeit und den Müßiggang – der auch zu ihrem Fahrzeug, August, passt.

august_der_reisewagen_in_mali

Kurzweilig und humorvoll berichten Sabine und Peter von ihren Erlebnissen und Abenteuern. Sie fahren 1000 km quer durch die Sahara, kommen sich unglaublich klein vor als sie die Pyramiden in Ägypten bestaunen, sind überwältigt von der Gastfreundschaft der Nubier, fasziniert von der äthiopischen Musik und den Stämmen am Turkanasee. Sie besteigen den Mount Kenia, haben das Glück, Berggorillas in Uganda zu entdecken und fliehen schließlich vor der Regenzeit an den Indischen Ozean, wo sie sich wie im Paradies fühlen.

Mit offenem Mund beobachten die zwei Niederösterreicher die einzigartige Tierwelt in Ostafrika, kommen gerade rechtzeitig zur Mangoernte nach Malawi und erreichen nach 1 ½ Jahren Südafrika, wo sie die Annehmlichkeiten der Zivilisation zwar genießen, ihnen aber bald etwas fehlt … Afrika!

plakat_afrika

Die Multivisionsshow ist kurzweilig gestaltet und erzählt vom „Alltag“ der beiden Weltenbummler in Afrika und dem Leben im August, dem Reisewagen. Sie ist gespickt mit persönlichen Geschichten und Erlebnissen. Durch den Einsatz von Videos, mitreißender afrikanischer Musik und Live-Kommentaren nehmen Sabine und Peter die Zuschauer förmlich mit auf ihre Reise nach Afrika.

Tickets

Tickets erhältlich im Kaisersaal Büro.

2 ½ Jahre Afrika
Live Reportage: AUGUST DER REISEWAGEN IN WESTAFRIKA

Do, 19.01.2017, 19:30 Uhr, Kaisersaal

Details anzeigen

2 ½ Jahre Afrika
AUGUST DER REISEWAGEN IN WESTAFRIKA

Sicherlich, solch eine Reise ist weder ein Urlaub, noch ein Spaziergang. Es ist eben eine Reise. Eine Reise, die oft anstrengend, nervenaufreibend, mühsam, abenteuerlich aber auch atemberaubend, berauschend, eindrucksvoll und manchmal auch unbeschreiblich ist.

Abseits der Touristenpfade fühlen sich Sabine und Peter am wohlsten, haben intensiven Kontakt zu den Einheimischen, sind auf Tuchfühlung mit der einzigartigen Fauna und Flora.

august_der_reisewagen_in_mali

Nach zweiwöchigen Reparaturarbeiten in Namibia bringt August der Reisewagen die beiden nicht nur ins Paradies der Tiere – nach Botswana sondern auch in Länder mit sehr schlechtem Image wie Angola und die Kongos. In Gabun entdecken sie Flachlandgorillas, in Kamerun und Nigeria wartet die Regenzeit und viele schlammige Pisten auf sie.

Sabine und Peter tauchen in die Voodoo-Kultur ein, besuchen einen Fetischeur in Togo,  genießen die herrlichen Sandstrände und den Atlantik  in Ghana, bevor sie in die Sahelzone weiterfahren. Das Festival au Desert – ein Musikfestival inmitten der Wüste – lassen sie sich nicht entgehen und sehen als krönenden Abschluss der Reise die Gastfreundschaft und Kultur von Marokko.

plakat_afrika

Die Multivisionsshow ist kurzweilig gestaltet und erzählt vom „Alltag“ der beiden Weltenbummler in Afrika und dem Leben im August, dem Reisewagen. Sie ist gespickt mit persönlichen Geschichten und Erlebnissen. Durch den Einsatz von Videos, mitreißender afrikanischer Musik und Live-Kommentaren nehmen Sabine und Peter die Zuschauer förmlich mit auf ihre Reise nach Afrika.

 

Tickets

Tickets erhältlich im Kaisersaal Büro.

Dornrosen – „Weltscheibn – Hits in der Hitz“

Sa, 4. März 2017 – 20 Uhr im Kaisersaal

Details anzeigen

Dornrosen – „Weltscheibn – Hits in der Hitz“

geschwisterband mit pep in musikkabarettistischer jubiläumslust

Die Welt ist eine Scheibe. Zumindest für Katharina, Christine und Veronika Schicho. Eine Vinylscheibe. Selbst produziert, komponiert und arrangiert, gesungen und musiziert.
15 Jahre nach ihrer Gründung haben die Dornrosen Lust auf Hits. Alte, neue, brauchbare, komplett überflüssige und fetzengeile.
Und als Stargast zum Jubiläum laden sich die drei Schwestern den völlig unbekannten Musiker Dominik Schicho ein. Ach ja, er ist ihr Bruder.
Liebes Publikum, rüsten sie sich für diesen Abend mit allen Sinnen und schneiden sie sich eine Weltscheibn ab. Müssen sie mal lachen, ist das auch Scheibenkleister.

1021767322288-161651689532757783-1116994300466429525-1-30-na

Katharina Schicho – voc, git, cello; Christine Schicho – voc, violine, mandoline; Veronika Schicho – voc, k-bass, piano; Dominik Schicho – schlagwerke

Tickets

Tickets erhältlich auf Ö Ticket und im Kaisersaal Büro.

Roland Düringer – Weltfremd?

Do, 27. April 2017 – 20 Uhr im Kaisersaal

Details anzeigen

Fühlen Sie sich manchmal weltfremd? Wie kann das sein? Wie kann ich als Teil der Welt, als Leben, das leben will inmitten von anderem Leben, das ebenfalls leben will, mich dieser Welt fremd fühlen? Liegt es vielleicht daran, dass mir die Menschen um mich das Gefühl vermitteln, in ihrer Welt fremd zu sein und ich dem, was die anderen über mich denken, zu viel Bedeutung gebe? Ist dadurch die durch unser Denken erzeugte Realität, die sogenannte Wirklichkeit, für mich bereits zur „Welt wie sie ist“ geworden ? Die „Welt wie sie ist“ ist jene Welt, in der sich der Mensch über Tausende Jahre zurechtfinden musste. Es ist keine heile Welt, eine ungerechte, oft grausame Welt. Aber es ist die Welt, in der es kein Gut und kein Böse gibt. Den bösen Wolf gibt es nur im Märchen, den haben wir erfunden. Die Welt ist wie sie ist. Es ist nichts zu be- und nichts zu verurteilen.

rolanddueringer_weltfremd_01_clukasbeck_web_kitz_1

Dieser Welt fühle ich mich von Tag zu Tag mehr verbunden, die Wirklichkeit hingegen wird mir zusehends fremder. Als Teil der Welt sind wir Menschen – als Teil der Wirklichkeit sind wir Personen, Bürger, Verbraucher, Stimmvieh, Arbeitssklaven, ein Wirtschaftsfaktor. Wie weltfremd ist eigentlich die Wirklichkeit? Und besteht nicht die Möglichkeit, dass jede Gewissheit immer nur eine Möglichkeit ist? Seit 2010 ist der Schauspieler Roland Düringer mit seinen Vorträgen im Lande unterwegs und konfrontiert sich und das Publikum mit unbequemen Fragen: Verwechseln wir unsere Lebensgeschichte mit dem Leben? Warum unterrichten wir Gegenstände und nicht Kinder? Warum packen wir den Tiger in den Tank, befüllen aber unser wichtigstes Organ, den zwischen unseren Lippen und dem Popoloch befindlichen Verdauungsapparat, mit Problemstoffen? Warum hatte der Neandertaler die Zeit, wir aber bloß noch die Uhr?
co_weltfremd

Liegt es nur daran, dass wir einen festen Klescher haben, oder sollen wir ganz einfach nur das wollen, was wir wollen sollen? Mit dem Programm „Weltfremd?“ fasst Roland Düringer 5 Jahre Vortragsarbeit zusammen, ergänzt, erweitert, bringt komplexe Zusammenhänge auf den Punkt. Er fordert kritisches Denken und Selbstreflexion heraus und sucht dabei stets den Dialog mit dem Publikum. Ein Abend für alle „Weltfremden“.

Tickets

Tickets erhältlich auf Ö Ticket und im Kaisersaal Büro.

Stermann & Grissemann – Gags, Gags, Gags!

Do, 01. Juni 2017 – 20 Uhr im Kaisersaal

Details anzeigen

Das Stermann & Grissemann-Universum aus feiner Beschimpfung, Sinnsabotage und Selbstdemontage, Nonsense, bizarrer Parodie, Persiflage und Polemik erlaubt sich eine neue, nicht geahnte Ausdehnung. Gewohnt erstklassig flitzen die beiden, die „eigentlich zu gut für’s Fernsehen“ (John Cleese) sind, durch den selbst gesteckten Gag-Slalom.

Beide, auch der Deutsche (Stermann), verirren sich aber nie ins kabarettistisch Ressentimentale oder langweilen mit öden sozialdemokratischen Pointen. Keine Sekunde mit Stermann und Grissemann ist Zeitverschwendung. „Gags, Gags, Gags!“

„Ein Höhepunkt mitteleuropäischer Humorartistik“ (Sir Peter Ustinov, noch zu Lebzeiten)

„Das Schlechteste nicht“ (Jon Stewart)

„Wer?“ (Bundeskanzler Christian Kern)

Tickets

Tickets erhältlich auf Ö Ticket und im Kaisersaal Büro.

Hans Söllner – Solo

Sa, 28. Oktober 2017 – 20 Uhr im Kaisersaal

Details anzeigen

hans-so%cc%88llner-pressefoto-2

Hans Söllner – Solo

Das System von unten aufrollen, das ist Söllners „Sissdem“:

Einem kontrollsüchtigen Staat hält er den Spiegel vor, zeigt dessen Unmenschlichkeit und entlarvt seine Tricks und Lügen. Er lässt nicht locker, gibt nicht nach. Ruft zum Ungehorsam und Misstrauen gegenüber dem Machtwahn dieses Staates auf – appelliert an den Mut und den Humor der Menschen.

Er schafft es in charmanter und absolut eigenwilliger Manier, die Menschen in ihren Herzen zu berühren und sie spüren zu lassen, dass er Respekt vor dem Leben und seiner Vielfalt hat. Das macht seine Konzerte zu beeindruckenden Ereignissen, keines gleicht dem anderen. Junge wie Alte kommen, machen die Konzerte voll. Beiden ruft er ehrlich zu: „Und i bin saufroh dass eich alle gibt.“

Tickets

Tickets erhältlich auf Ö Ticket und im Kaisersaal Büro.

Ö-Ticket Vorverkaufsstelle

Der Kaisersaal ist Ö Ticket Vorverkaufsstelle. Karten für sämtliche österreichweite Veranstaltungen die im Ö Ticket System angelegt sind können Sie bequem im Kaisersaalbüro kaufen.